FANDOM


Als Apfelbaum erwächst im Zentrum des Garten der Dämmerung am ehemaligen Standort des Hause eine großer Baum an dem giftrote, apfelgroße Früchte der Erlösung hängen, mit dessen Hilfe der ehemalige Detectiv Jeff Warner und weitere Befreier die untoten Dienerkreaturn von dem Vampirkeim befreien und damit wieder in lebende Menschen verwandeln, welche zu Lilith Dienern werden. [1] [2] [3]

Anmerkung:
Die Bezeichnung Frucht der Erlösung kommt innerhalb der VAMPIRA-Story nicht vor. Wurde nur erschaffen, um den Kind einen Namen zu geben.

Story

09. Januar 1995

Nachdem am Morgen des 3ten Tages, nach dem Erwachen der Halbvampirin Lilith Eden, verschwinden sowohl das Haus wie auch die alte Vegetation vollständig vom Erdboden. Binnern weniger Stunden erwächst eine völlig neue, fremdartige Vegetation. Unter anderem auch ein großer Apfelbaum der genau an der Stelle aus der Mitte des Garten der Dämmerung erwächst, an der sich einst das lebende Haus, Lilith Hort befand. [1]

12. Januar 1995

Bei ihrem ersten spirituellem Walkabout erreicht Lilith gemeinsam mit Esben Storm in der Traumzeit den Garten der Dämmerung und sieht zum ersten mal den Apfelbaum der keiner ist und sie sieht die zukünftigen Befreier, wie sie jeder einer der Früchte des Baumes zu sich nehmen und dann im Boden des Gartens versinken … [2]

Noch am gleichen Abend ist der Baum wieder verschwunden. Hat Platz gemacht für die materielle Substanz, aus der Lilith Elternhaus besteht: sehr altes ungepflegtes Gebäude, dessen Fenster und Türen schon vor sehr langer Zeit zugemauerte wurden … Virgil Codd, der Polizeichef von Sydney und Al Weinberg, der Bürgermeister erkennen, das die fremdartige Vegetation ihnen als Dienerkreaturen feindlich gesinnt ist. [2]


Reale Welt

Da im Laufe der Story immer wieder erwähnt wird, dass es sich bei der Vegetation aus dem Garten der Dämmerung um fremdartige, überwiegen im mittleren Osten beheimatete und teilweise sogar ausgestorben Pflanzenarten handelt ist zu vermuten, dass es sich bei dem Apfelbaum um Malus sylvestris, den Holzapfel oder auch Europäischen Wildapfel handelt, der wohl ältesten Stammform des Kulturapfels - zumindest äußerlich.

Beschreibung Malus sylvestris

Malus sylvestris

Malus sylvestris
Der Holzapfel (Malus sylvestris), auch als Europäischer Wildapfel bezeichnet, ist eine Laubbaum-Art aus der Gattung der Äpfel (Malus) in der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Er ist vielleicht die heimische Stammform des Kulturapfels.
Der Holzapfel ist ein sommergrüner Baum, der Wuchshöhen von bis zu 10 m erreicht; überwiegend wächst er jedoch als großer Strauch mit Wuchshöhen von 3 bis 5 m. Die Krone ist dicht; die Äste und Zweige weisen mehr oder minder verdornende Kurztriebe auf. Die Rinde ist eine graubraune, längsrissige Schuppenborke. Die Knospen sind wollig. Die nur ganz schwach behaarten bis fast kahlen Laubblätter sind ei-rundlich, kerbig gesägt und 4 bis 8 cm lang.
Im April bis Mai erscheinen die rosa-weißen Blüten auf kahlen Blütenstielen. Die kugeligen Früchte sind gelbgrün mit roter Backe, haben nur einen Durchmesser von 2 bis 4 cm, sind herbsauer und holzig.
Quelle: Auszug aus dem Wikipedia-Artikel [4]

Diese Seite wurde zuletzt am 14.01.2012 geändert.

Quellen

  1. 1,0 1,1 VA 003
  2. 2,0 2,1 2,2 VA 005
  3. VA 006
  4. Seite „Holzapfel“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 18. November 2011, 17:46 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Holzapfel&oldid=96143605 (Abgerufen: 14. Januar 2012, 16:17 UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki