FANDOM


Handlungsebene: Die Spiegel der Nacht

Das Volk der Nacht Die Kinder der Nacht
VA-005 VA-006 • Blutspur VA-007

Kurzbeschreibung

Titelbild 2. Auflage von 2011
Titelbild 2. Auflage
© Bastei-Verlag

Es ist ein Weg in die Höhle des Löwen – vielleicht sogar ohne Wiederkehr. Als Lilith die Gefahr mit jeder Faser ihres Körpers spürt, weiß sie, dass sie zu weit gegangen ist. Doch da ist es bereits zu spät. Sie befindet sich in Landrus Gemächern unter der entweihten Kirche, dem Unterschlupf der Blutsippe, nur wenige Meter vom mächtigsten aller Vampire entfernt.

Noch ahnt er – im Liebesspiel mit einer Werwölfin gefangen – nichts von ihrer Anwesenheit. Doch wie lange noch...?

Dabei hat Lilith gerade erst eine Spur entdeckt, die es ihr ermöglicht, Landrus Pläne zu durchkreuzen. Die Spur des sagenumwobenen Lilienkelchs!

(Zitat: Verlagsinformation Zweitauflage)

Titelbild 1. Auflage von 1995
Titelbild 1. Auflage
© Bastei-Verlag

Die meisten Dorfbewohner schliefen noch, als Rani aufbrach, um die Scherben des Femegerichts einzusammeln. Sein Blut war der Schlüssel zum steinernen Obelisken in der Mitte des Dorfes. Sechs weitere, identische Obelisken waren über die anderen Gebirgsdörfer verstreut. Und in jedem Ort gab es einen Jungen oder Mann wie Rani. Die grausame Aufgabe wurde von einer Generation auf die nächste vererbt. Vor Rani hatten schon sein Vater, Großvater und Urgroßvater dasselbe getan. Man konnte der Bestimmung nicht entgehen. Als sein Vater vor einer Woche gestorben war, hatte Rani in dessen Rolle schlüpfen müssen. Er durfte nicht länger Kind sein. Von nun an war er der Todesbote.

(Zitat: Verlagsinformation Erstauflage)

Das Heft

Blutspur


Titelbild

Erstauflage

Auf dem Cover der Erstauflage ist ein buntes Allerlei zu sehen, bestehend aus LANDRUS Kopf im Nebel schwebend vor dem Hintergrund eines zerklüfteten Felsen mit den goldenen stupaförmigen Dächern eines goldenen Tempels. In ähnlicher Weise kommt alles auch im Roman vor.

Zweitauflage

Das Cover der Zweitauflage wurde auch schon als Titelbild des Taschenheftes TH 029 - Die Wölfin verwendet (erschienen: 17.11.1997).

Das Cover von Koveck zeigt den Vampir LANDRU und die Werwölfin Nona bei ihrer gemeinsamen nächtlichen Jagd. Während Nona mit schulterlangen roten Haaren, nackt und schon teilweise verwandelt auf dem Ast eines Baumes hockt, wandelt Landru voll bekleidet in Anzug und Mantel unter ihr an einer Bank vorbei. Das Cover hat zwar einen Bezug zum Roman, kommt aber so nicht vor.

Titelbildzeichner

  1. Auflage: Monica Pasamón
  2. Auflage: Antonio Koveck

Innenillustrationen

Neuauflage

Heft Informationen

Heftausgabe 1. Auflage

CH: SFR 2,50
AT: ÖS 20,00
DE: DM 2,50

Bastei Verlag
66 Seiten
Ersterscheinung: 31.01.1995
ISBN:

Heftausgabe 2. Auflage

CH: SFR 3,20
AT: EUR 1,90
DE: EUR 1,60

Bastei Lübbe
64 Seiten
Ersterscheinung: 12.07.2011
ISBN:

EBOOK 2. Auflage

CH: SFR 2,00
AT: EUR 1,49
DE: EUR 1,49

Bastei Lübbe (Lübbe Digital)
EBOOK (Download), 64 Seiten
Ersterscheinung: 12.07.2011
ISBN: 978-3-8387-1283-3

Personen & Schauplätze

Personen

Vampire

Werwölfe

  • NONA, Landrus Gefährtin und Werwölfin

Dienerkreaturen

Menschen

Australien
Indien

Schauplätze

Australien
Indien
Nepal

Handlungszeit

Handlung

Die Halbvampirin Lilith Eden begibt sich zum Versteck der Vampirsippe von Sydney, der nicht bewacht ist, und dringt in die unterirdischen Katakomben ein. In LANDRUs Kammer entdeckt sie den Schrumpfkopf ihres getöteten Vaters.

Danach untersucht sie drei Lederbeutel. Erst bei dem dritten wird sie fündig. Aus dem Beutel entfaltet sich eine Karte aus Menschenhaut, die mit Blut gezeichnet wurde, die vermutlich einen Hinweis auf den Aufenthaltsort des Lilienkelch geben könnte.

Bevor sie jedoch die Karte näher untersuchen kann, muss sie sich verstecken, weil plötzlich Landru und Nona auftauchen. Während die beiden es wie die Karnickel treiben, beobachtet Lilith sie beim Liebesspiel. Schließlich gelingt ihr die Flucht aus dem Versteck der Vampire, während Landru und Nona es erneut miteinander treiben. Nach dem Liebesspiel ‚entdeckt‘ Landru, dass Lilith im Versteck gewesen ist.

Während Vampira sich bei Duncan Luther ‚ausweint‘ gerät Beth in die Gewalt der Vampirin HEKADE. Mit ihrer Geisel im Schlepptau versucht sie Lilith und Duncan zu erpressen. Doch gerade als Hekade Beth töten will verwandelt sich Lilith in einen Wolf und tötet die Vampirin.

Nachdem Lillith entdeckt hat, dass Landru nach Indien aufgebrochen ist, beschließt sie dem Vampir dorthin zu folgen.

Quelle: [2]

Besonderheiten

  • Erster Teil der »Tibet-Trilogie«
  • 1. Auftritt von Rani, dem Todesboten
  • LANDRU erfährt offenbar zum ersten Mal, dass es mächtigere Wesen wie ihn gibt.
  • Detective Jeff Warner taucht vom Haus verändert als Rächer wieder auf, mit dem Mittel Dienerkreaturen wieder in Menschen zu verwandeln
  • Codd und Weinberg stellen sich als Diener-Kreaturen heraus
  • Codd tötet seine Sekretärin Maud
  • die Dienerkreatur Maud Edwards wurde wieder zurück in einen Menschen verwandeln
  • der zur Dienerkreatur verwandelten Ex-Porno-Produzenten Harps, irrt seit der Vernichtung seines Meisters HORA ziellos herum und ist von einem Blutrauch befallen.
  • Beth MacKinsey erfährt die Wahrheit über Lilith und die Tatsache, das Vampire existieren
  • Lilith erkennt in dem Schrumpfkopf das Haupt ihres getöteten Vaters
  • Lillith findet auf einer magischen, auf Menschenhaut bestehenden und mit Blut gezeichneten, Karte eine erste Spur zum Unheiligtum der Vampire, dem Lilienkelch.
  • Lilith Eden besitzt die Fähigkeit sich in einen Wolf zu verwandeln
  • HEKADE wird von Lilith vernichtet
  • eine geheimnisvolle Frucht vom Grundstück der Paddington Street scheint Dienerkreaturen wieder in Menschen zu verwandeln

WebLinks

Foren, Kolumnen & Co.

Rezessionen

→ siehe auch Hauptartikel Medienecho - Rezensionen

Leseprobe

Diese Seite wurde zuletzt am 1.05.2012 geändert.

nach oben

Quellen

  1. 1,0 1,1 Quelle: Posting MadMike vom 30.04.11 17:05 im Forum von Bastei Thema: VA 01 Das Erwachenabgerufen am 23.11.2011
  2. Seite „VAMPIRA - Geschöpf der Dämmerung: Teil 6 - Die »Blutbibel«-Trilogie “. In: Zauberspiegel-online. Geschrieben von Ingo Löchel: Samstag, 13. August 2011. URL: http://www.zauberspiegel-online.de/index.php?option=com_content&task=view&id=7905&Itemid=10 (Abgerufen: 21. Januar 2012, 19:10 UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki