FANDOM


Handlungsebene: Die Spiegel der Nacht

Das Volk der Nacht Die Kinder der Nacht
VA-009 VA-010 • Das Dorf der Toten VA-011

Kurzbeschreibung

TibiVA-02 010
Titelbild 1. Auflage
© Bastei-Verlag

Eine erste konkrete Spur des Lilienkelchs! Fieberhaft machen sich Lilith und Beth daran, Warners Information zu nutzen.

Ihr Weg führt sie nach Wales im Südwesten Englands. Und in ein Dorf, das eigentlich schon seit zweieinhalb Jahrhunderten nicht mehr existiert. Wo es sich einst erhob, finden die Halbvampirin und die Reporterin nur noch Heidekraut und Felsen - nicht einmal Ruinen.

Trotzdem geben sie nicht auf. Ihr Lohn ist Erkenntnis … die Erkenntnis, in eine Falle zu geraten, aus der es nur noch einen Ausweg gibt: den Tod …

(Zitat: Verlagsinformation Zweitauflage)

TibiVA01 010
Titelbild 2. Auflage
© Bastei-Verlag

Llandrinwyth, 1727 - Die Zeit der "Zwölften"
Owain Glyndwr überwachte die Säuberung des Taufsteins mit einem Gefühl nie nachlassenden Unbehagens. Der Geistliche war in der Nacht mehrfach schweißnass aufgewacht, ohne eine Ursache dafür zu finden. Er litt normalerweise nicht unter Störungen dieser Art. Das Kirchenamt in Llandrinwyth bekleidete er nun schon seit über zwanzig Jahren. Eine ausreichende Zeit, um sich hilfreiche Routine anzueignen. Die anstehende Weihnachtsmesse war es demnach also keinesfalls, was ihn aus der Ruhe brachte. Auch jenes zweite Ereignis nicht, zumal er nachts davon noch gar nichts hatte wissen können …

(Zitat: Verlagsinformation Erstauflage)

Das Heft

Das Dorf der Toten


Titelbild

Neuauflage

Das Cover der Neuauflage ist eine Neuinterpretation des Taschenheftes Nr. 27 vom 14.10.1997 »Sterben in Rom« [1]

Bildbeschreibung

Erstauflage

Das Cover der Erstauflage zeigt Lilith (rot bekleidet) auf eine gepflasterten Dorfstraße sitzend mit einer bewusstlosen, schwarz bekleideten Beth (?) in den Armen, die auch so im Roman vorkommt

Titelbildzeichner

  1. Auflage: Monica Pasamón
  2. Auflage: Jan Balaz

Innenillustrationen

Neuauflage

Heft Informationen

Heftausgabe 1. Auflage

CH: SFR 2,50
AT: ÖS 20,00
DE: DM 2,50

Bastei Verlag
66 Seiten
Ersterscheinung: 21.03.1995
ISBN:

Heftausgabe 2. Auflage

CH: SFR 3,20
AT: EUR 1,90
DE: EUR 1,60

Bastei Lübbe
64 Seiten
Ersterscheinung: 06.09.2011
ISBN:

EBOOK 2. Auflage

CH: SFR 2,00
AT: EUR 1,49
DE: EUR 1,49

Bastei Lübbe (Lübbe Digital)
EBOOK (Download), 64 Seiten
Ersterscheinung: 06.09.2011
ISBN: 978-3-8387-1341-0

Personen & Schauplätze

Personen

Vampire

  • Lilith Eden, Halbvampirin
  • eine "Hexe" mit gelben Augen

Menschen

Schauplätze

Europa

Handlungszeit

** Tag/Datum

Handlung

Vergangenheit - 1727 • Weihnachten

Llandrinwyth. Owain Glyndwr, der Pfarrer des Dorfes, nimmt den Kampf gegen eine Hexe auf, die ein neugeborenes Kind entführt hat. Zusammen mit dem Schmied töten er die Hexe und bringt das Kind zurück ins Dorf.

Doch die Hexe hat den Pfarrer getäuscht. Des Nachts kehrt sie mit dem Lilienkelch nach Llandrinwyth zurück und sorgt für den Untergang des Dorfes und deren Bewohner.

Gegenwart - 1995

Nachdem die Reporterin Beth herausgefunden hat, wo Llandrinwyth liegt, macht sie sich zusammen mit Lilith auf den Weg in den Südwesten von England. Im Ort Mallwyd machen sie Zwischenstopp, um heraus zu finden, wo genau sich der Ort Llandrinwyth befindet. Doch Llandrinwyth scheint nicht zu existieren und nirgendwo auf den Karten vermerkt zu sein.

Als die beiden Frauen die Stelle schließlich erreichen, wo Llandrinwyth eigentlich liegen sollte, entdecken sie jedoch keine Spur von dem Dorf. Noch nicht einmal Ruinen sind aufzuspüren.

Doch dann entdeckt Lilith eine Anomalie, eine Art magische Barriere, die Vampira und Beth schließlich durchschreiten. So gelangen die beiden Frauen nach Llandrinwyth, wo sie mit den Bewohnern des Dorfes, lebenden Toten, konfrontiert werden.

In der Kirche des Dorfes finden die beiden Frauen Unterschlupf. Damit Vampira wieder zu Kräften kommt, lässt Beth Lilith ihr Blut trinken. Während sich die Reporterin vom Blutverlust erholt und einschläft, entdeckt Lilith in den Privatgemächern des Priesters einen Spiegel. Hinter dem Spiegelglas sieht sie plötzlich das Abbild des Lilienkelches. Als sie nach den Kelch greift, wird Vampira in den Spiegel hineingezogen.

Quelle: [3]

Besonderheiten

  • Rückblick in das Jahr 1727
  • 1. wirklicher Hinweis auf den Lilienkelch
  • Die Reporterin Beth bekommt plötzlich doppeltes Gehalt für einen Auftrag in England
  • ein 16-jähriger Angehöriger des "Fahrenden Volkes" verschwindet
  • ein vor 250 Jahren verschwundenes Dorf liegt hinter einer magischen Barriere
  • Polizeichef Cood verschwindet
  • Ein ‚Leserbild‘ von Roger Szilagyi im Heft.
  • Leserbriefe auf den Seiten der „Blutdepesche“.
  • 4-seitige Werbung zu »2012 - Jahr der Apokalypse« [4] im Innenteil des Heftes

WebLinks

Foren, Kolumnen & Co.

Rezessionen

→ siehe auch Hauptartikel Medienecho - Rezensionen

Leseprobe

Das Volk der Nacht Die Kinder der Nacht
VA-009 VA-010 • Das Dorf der Toten VA-011

Diese Seite wurde zuletzt am 2.05.2012 geändert.

nach oben

Quellen

  1. Quelle: Gruselromane.de abgerufen am 30.11.2011
  2. 2,0 2,1 Quelle: Posting MadMike vom 30.04.11 17:05 im Forum von Bastei Thema: VA 01 Das Erwachenabgerufen am 23.11.2011
  3. Seite „VAMPIRA - Geschöpf der Dämmerung: Teil 8 - Dorf und Spiegel • Das Dorf der Toten“. In: Zauberspiegel-online. Geschrieben von Ingo Löchel: Dienstag, 4. Oktober 2011. URL: http://www.zauberspiegel-online.de/index.php?option=com_content&task=view&id=8345&Itemid=10 (Abgerufen: 21. Januar 2012, 19:36 UTC)
  4. Quelle: Standardbeitrag Bastei-Verlag abgerufen am 30.11.2011

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki