FANDOM


Handlungsebene: Die Spiegel der Nacht

Das Volk der Nacht Die Kinder der Nacht
VA-010 VA-011 • Hinter den Spiegeln VA-012

Kurzbeschreibung

TibiVA-02 011
Titelbild 1. Auflage
© Bastei-Verlag

Der Sturz durch den Spiegel - hat Lilith ihn wirklich erlebt? Denn die »andere Seite« scheint ihr normaler als das verwunschene Dorf: Der Himmel hat seine Purpur-Farbe verloren, es gibt keine lebenden Toten, Llandrinwyth ist bewohnt.

Doch zwei Fakten trüben die Normalität. Beth ist spurlos verschwunden - und über dem Altar der Kirche erhebt sich ein unwirklicher, rasender Wirbel, in dem das Böse selbst zu wohnen scheint.

Lilith wagt sich hinunter in das Dorf. Und stößt auf ein Geheimnis, das sich um den Lilienkelch, einen grausamen Fluch und …ihre eigene Existenz rankt!

(Zitat: Verlagsinformation Zweitauflage)

TibiVA01 011
Titelbild 2. Auflage
© Bastei-Verlag

Die gespenstische Szene wiederholte sich immer und immer wieder vor Liliths geistigem Auge: Sie trat vor den Spiegel der Dorfpfarrei und sah sich selbst in gestochener Schärfe! Das bleiche, anmutige Gesicht mit den hohen Wangenknochen. Die leicht schrägstehenden, grünen Augen. Die volle schwarze Haarmähne …

Doch dann verwischte das Bild unvermittelt und wurde von der Darstellung des Lilienkelchs abgelöst. Des Unheiligtums der Vampir-Rasse, dem Liliths Suche galt! In einem Reflex hatte sie danach gegriffen - und war in den Spiegel getaucht. Zunächst nur mit den Händen und Armen, dann aber … mit Haut und Haar und ganzer Seele!

(Zitat: Verlagsinformation Erstauflage)

Das Heft

Hinter den Spiegeln


Titelbild

Neuauflage

Das Bild der Neuauflage wurde übrigens schon für das Zaubermondbuch Nr. 4 "Dunkle Himmel" verwendet und stammt von Luis Royo. [1] [2]

Bildbeschreibung

Erstauflage

Das Cover der Erstauflage zeigt Lilith im Dorf der Toten, als sie in einen Spiegel mit Prunkrahmen greift, den sie in einen der hinteren Räume der Kirche findet.

Titelbildzeichner

  1. Auflage: Monica Pasamón
  2. Auflage: Luis Royo

Innenillustrationen

Neuauflage

Heft Informationen

Heftausgabe 1. Auflage

CH: SFR 2,50
AT: ÖS 20,00
DE: DM 2,50

Bastei Verlag
66 Seiten
Ersterscheinung: 04.04.1995
ISBN:

Heftausgabe 2. Auflage

CH: SFR 3,20
AT: EUR 1,90
DE: EUR 1,60

Bastei Lübbe
64 Seiten
Ersterscheinung: 20.09.2011
ISBN:

EBOOK 2. Auflage

CH: SFR 2,00
AT: EUR 1,49
DE: EUR 1,49

Bastei Lübbe (Lübbe Digital)
EBOOK (Download), 64 Seiten
Ersterscheinung: 20.09.2011
ISBN: 978-3-8387-1342-7

Personen & Schauplätze

Personen

Vampire

Geist

Menschen

= Realzeit

= Vergangenheit

= Spiegelwelt

Schauplätze

Europa

Handlungszeit

** Tag/Datum

Handlung

Lilith Eden befindet sich auf der anderen Seite des Spiegels. Dort existiert zwar auch der Ort Llandrinwyth, aber in etwas veränderter Form. Beth ist dagegen in ihrer Realität verblieben, wie auch Tom Grimaldi, der Junge einer Freak-Show, der sich wie Beth vor den Untoten von Llandrinwyth verstecken muss.

Auch Vampiras Symbiont scheint sich in der ‚Spiegelwelt‘ verändert zu haben. Anstatt sich von Vampirblut zu ernähren, saugt er einem Dorfbewohner das gesamte Blut aus und tötet ihn dadurch.

Danach wird Lillith von den Dorfbewohnern gestellt, die unter der Fuchtel eines Gewissen Rerraf Reh Resnu stehen, und in den Kerker geworfen, wo sie zusammen mit Clough Corwen schließlich fliehen kann.

Nachdem die Halbvamprin erfolglos versucht im Dorf einen intakten Spiegel zu finden, um wieder in ihre Realität zurück zu kehren, wird sie vom Morddred angegriffen. Doch Lilith und Clough Corwen können den alten Mann wieder zur Vernunft bringen.

Während Vampira schläft wird Clough Corwen von Rerraf Reh Resnu, der sich als der Priester des Ortes entpuppt, entführt und ermordet.

Es kommt schließlich zum Kampf zwischen Lilith und dem Priester, den die Halbvampirin für sich entscheiden kann. Mit der Vernichtung von Rerraf Reh Resnu ist auch der Untergang des Dorfes Llandrinwyth nicht mehr abzuwenden. Bevor sie mit dem Dorf untergeht, kann sich Lilith durch das Wasser des Dorfbrunnens, aus dem die Hand von Tom Grimaldi ragt, in ihre Realität retten.

Quelle: [4]

Besonderheiten

  • es existieren zwei Versionen des verschwundenen Dorfes Llandrinwyth, eigentlich sogar drei: Realität 1995 - zerstört; hinter dem magischen Schirm - das Dorf der Untoten; hinter dem Spiegel - eine andere Realität
  • Lilith sieht zum ersten Mal den Lilienkelch
  • Der Symbiont "zapft" diesmal nicht nur Vampire an (schwarzes Vampirblut), sondern wählt auch einen Menschen als Opfer aus (Seite 1)
  • Lilith's- Vampirhauer "quittierten ihren Dienst". Sie kann keinen Menschen mehr das Blut aussaugen. Die Hauer bilde sich zurück. Nur als Fledermaus kann sie ihre Zähne in Rindern schlagen. Sie muss sich deshalb mit Tierblut begnügen (Seite 13/44/49).
  • Lilith's Mutter (CREANNA) wird in Llandrinwyth im Lilienkelch getauft (Seite 56/57).
  • Ein Vater erinnert sich nicht mehr an seinen Sohn
  • 1. Auftauchen von FEE
  • es gibt auch wieder einen Rückblick in das Jahr 1728
  • Eiddyd, das entführte kleine Mädchen erhält bei einer Taufe den Namen CREANNA
  • Lilith wohnt der satanischen Taufe ihrer Mutter bei
  • Ein ‚Leserbild‘ von Roger Szilagyi im Heft.
  • Eine Leser-Story von Thomas Tippner (Teil 1)

WebLinks

Foren, Kolumnen & Co.

Rezessionen

→ siehe auch Hauptartikel Medienecho - Rezensionen

Leseprobe

Das Volk der Nacht Die Kinder der Nacht
VA-010 VA-011 • Hinter den Spiegeln VA-012

Diese Seite wurde zuletzt am 1.05.2012 geändert.

nach oben

Quellen

  1. Quelle: Literra.info aufgerufen am 30.11.2011
  2. Basteiforum aufgerufen am 30.11.2011
  3. 3,0 3,1 Quelle: Posting MadMike vom 30.04.11 17:05 im Forum von Bastei Thema: VA 01 Das Erwachenabgerufen am 23.11.2011
  4. Seite „VAMPIRA - Geschöpf der Dämmerung: Teil 8 - Hinter den Spiegeln • Das Dorf der Toten“. In: Zauberspiegel-online. Geschrieben von Ingo Löchel: Dienstag, 4. Oktober 2011. URL: http://www.zauberspiegel-online.de/index.php?option=com_content&task=view&id=8345&Itemid=10 (Abgerufen: 21. Januar 2012, 19:38 UTC)
  5. Anmerkung Klaus Lütkenhorst: leider ist diese Kolumne wohl mit Heft 11 — Hinter den Spiegeln eingestellt worden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki