FANDOM


Josh Coronor (∗ um 1963 ± 1 Jahr) ist ein Hobo, der zum ersten Mal in Sydney weilt, verirrt sich auf der Suche nach einem Schutz vor den Regen auf einen gottverlassenen Gottesacker und wird ihn nie mehr verlassen … [1]

Beschreibung

Josh Coronor ist Anfang 30, doch sein dichter, ungepflegter Vollbart lässt ihn älter erscheinen und schulterlange Haare. Trotz seines unsteten harten Lebens auf der Straße, hat er sich seine Heiterkeit in den Augen bewahrt. Und diese frech-fröhlichen Augen haben ihn schon oft zu einem heißen Bad und einer noch heißeren Nacht an einem ausgehungerten Witwenkörper verholfen. [1]

Charakter

Er hält sich Gelegenheitsarbeiten, Gelegenheitsdiebstählen oder kleinen, dramatischen Unglücksfällen, die er initiierte, um schreckhaften Autofahrern ein kleines Schmerzensgeld abzupressen, über Wasser und trotzdem ist er tief in seinem Inneren eine netter Kerl. Aber keine Frau egal wie hübsch und leidenschaftlich – hat ihm je seinen Drang nach Freiheit austreiben können. Doch dieses Mal hätte er sich nicht in aller Herrgottsfrühe von Broken Hill und der mütterlichen Agnes fort schleichen sollen …

Story

Josh hat Pech als er in der dunklen Nacht kurz vor der Stadtgrenze Sydneys von dem langsam fahrenden Güterwaggon springt. Pech weil es ihm einen angeknacksten Knöchel beschert und Pech, dass der einsetzende Regen ihn völlig durchnässt … So kommt ihn die halbverfallene Kapelle ganz recht. Und sein Pech hält noch weiter an. Obwohl in hunderten Fällen bewältigt holt er sich beim Überwinden des Stacheldrahtzauns eine blutig Schramme am rechten Ohr, stolpert und schlägt sich auch noch das Knie auf …

Kaum hat er die ihn vor den Regen schützenden Mauern betreten ist seines sonst allgegenwärtig Vorsicht verschwunden — ganz besonders in dem Moment als er Stimmen vernimmt insbesondere das helle, sirenenhafte Lachen einer Frau. Er folgt dieser Stimme hinunter unterhalb der verfallenen Kapelle und gelangt in eine andere Welt … in eine Märchen, das aus »Tausendundeine Nacht« zu stammen scheint. Er gelangt in einen Korridor, der in ein prunkvolles Schloss gehörte und nicht in ein unterirdisches Gewölbe

Josh sieh den Tod sich nähern und kann nichts dagegen machen …

[1]

Zitat:

Landru lachte, und schon ehe dieses Lachen verstummte, wusste Coroner, dass er nun an der Reihe war.     Er konnte nicht fliehen.
    Er konnte es nicht.
    Vielleicht war er der einzige, der die Worte hörte, als Landru sich langsam zu Hekade beugte und ihr in barbarisch-zärtlichem Ton ins Ohr wisperte:
    »Geh, reiße ihn endlich! Das wolltest du doch von Anfang an. Stärke dich. Ich brauche eine ausdauernde Geliebte – nachher …« 
    Wankend erhob sich die Gedemütigte.
    Coroner sah sie kommen wie sein ganz persönliches Verhängnis.
    Er konnte nicht fliehen.
    Er konnte es nicht.
    Ihre Haut hing geschält von den Wangen. Ihre Lippen waren schwarz. Selbst die Zähne, die sich jetzt hervorschoben, sahen aus wie schroffe Kohlestückchen. Nur die Augen glommen in einem helleren, wenngleich unsteten Licht, das darauf hinwies, dass auch dieses Wesen nicht mehr frei handelte, sondern dem bizarren Willen eines anderen unterstand.
    Viel Trost lag nicht in solcher Erkenntnis.
    Noch ehe Hekade ihre Zähne in seinen Hals grub, überfiel Coroner eine grauenhafte Ahnung des kommenden Schmerzes. Die Realität übertraf dann alle Ahnungen und Befürchtungen. Hekade gab das Erlittene schonungslos an den Vagabunden weiter, der es bis dahin nicht für möglich gehalten hätte, einmal Lust am eigenen Untergang zu empfinden. Aber genau das passierte. Selbst im Tod blieb ihm die Erektion treu …

Coroners letzte Gedanken bevor HEKADE ihn tötet → VA 004

Diese Seite wurde zuletzt am 26.12.2011 geändert.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki