FANDOM


Handlungsebene: Das Volk der Nacht

Das Volk der Nacht Die Spiegel der Nacht
VA-003 VA-004 • Landrus Ankunft VA-005

Kurzbeschreibung

Titelbild 2. Auflage von 2011
Titelbild 2. Auflage
© Bastei-Verlag

Sie sind auf der Flucht - der junge Priester-Aspirant und die Halb-Vampirin. Verfolgt von einer Macht, die über Mittel und Wege verfügt, die die beiden Flüchtenden nicht einmal erahnen können. Der Weg hinter ihnen liegt in Scherben: Das Haus, in dem Lilith fast 100 Jahre lang geborgen war, ist versunken, Duncan Luthers Laufbahn zerstört. Und in der Stadt breitet sich das Grauen aus. Etwas Unheilvolles geht von der Paddington Street aus, das immer wei­tere Kreise zieht. Doch das wahre Unheil hat noch gar nicht begonnen. Es nimmt erst seinen Lauf, als ein Wesen in Sydney eintrifft, dessen Stärke und Bosheit unbeschreiblich ist …



(Zitat: Verlagsinformation)

Titelbild 1. Auflage von 1995
Titelbild 1. Auflage
© Bastei-Verlag

Die Bewegung in der städtischen Kanalisation war kaum wahrnehmbar. Nichts Hörbares begleitete das langsame Dahinkriechen neben dem Abwasserstrom, dessen Rauschen dem asthmatischen Atem eines Giganten glich. Das Netz der Schächte wucherte wie die hohlen Wurzeln eines monströsen Baumes unter Sydneys Straßen, Plätzen und Bauten. Die Kälte und Nässe, das Verdorbene und Modrige behagte dem Ding, das über den glitschigen Beton kroch. Es hatte keine Ohren zum Hören, keine Augen zum Sehen und keine Nase zum Riechen - nichts, was den Sinnen eines Tieres oder Menschen glich. Seine Möglichkeiten der Orientierung waren andere. Beharrlich folgte es der Spur …

(Zitat: Verlagsinformation)

Das Heft

Landrus Ankunft


Titelbild

Neuauflage

Das Cover der Neuauflage von Antonio Koveck wurde auch beim Titelbild des Heft 49 der Erstauflage »Das Ritual« verwendet, sowie auf dem Cover des 5. Bandes, Das Volk der Nacht (neue Abenteuer) - Landru (Quelle fehlt) aus dem Zaubermond-Verlag.

Das Cover zeigt einen mürrisch drein blickenden LANDRU, der gleich einem hungrigen Geier auf einem steinernen großen Wasserspeier hockt und nach unten blickt. Bekleidet ist der Vampir in einem grünen Anzug mit Mantel. Sein dünnes schwarz-graues Haar ist streng nach hinten gekämmt, die Augen liegen in tiefen Höhlen und die kreuzförmige Narbe auf seiner linken Wange (persönliche Sicht) ist deutlich zu erkennen. Der nur teilweise abgebildete Speier ist Bestandteil eines im Hintergrund nach oben strebenden steinernen kreisförmigen Turm, der oberhalb LANDRUS Kopf in einen schmaleren sechseckigen Turm übergeht in dessen Vorderseite eine große kreisförmige Öffnung ist. Auf dem umlaufenden Sims des runden Turms hocken abflugbereit zwei lebensgroße teilgewandelte Vampire mit ausgebreiteten Schwingen.

Erstauflage

Das Cover für Heft 4 der Erstauflage fand auch Verwendung beim Cover für den Comicband »Das Dorf hinter den Spiegeln«.

Auf dem Cover wird Lilith diesmal auf dem Punkt getroffen (so wie sie letztendlich auch beschrieben wird), mit langen schwarzen Haaren, bekleidet in ihrem lederartig, schwarz erscheinenden Catsuit. Lilith sitzt halb in einer Öffnung, welche man mit etwas Fantasie als Ausgang aus der Kanalisation interpretieren kann, denn im Hintergrund ist ein dämmrig blauer Himmel zu sehen. Im Vordergrund fliegen ein paar Fledermäuse …

Titelbild

  1. Auflage: Monica Pasamón
  2. Auflage: Antonio Koveck

Innenillustrationen

Neuauflage

Heft Informationen

Heftausgabe 1. Auflage

CH: SFR 2,50
AT: ÖS 20,00
DE: DM 2,50

Bastei Verlag
?? Seiten
Ersterscheinung: 03.01.1995
ISBN:

Heftausgabe 2. Auflage

CH: SFR 3,20
AT: EUR 1,90
DE: EUR 1,60

Bastei Lübbe
64 Seiten
Ersterscheinung: 14.06.2011
ISBN:

EBOOK 2. Auflage

CH: SFR 2,00
AT: EUR 1,49
DE: EUR 1,49

Bastei Lübbe (Lübbe Digital)
EBOOK (Download), 64 Seiten
Ersterscheinung: 14.06.2011
ISBN: 978-3-8387-1275-8

Personen & Schauplätze

Personen

Vampire

Dienerkreaturen

  • ...
  • ...

Menschen

Schauplätze

Australien

Handlungszeit

Handlung

Der Priester-Anwärter Duncan Luther sollte, von deren Feinde hypnotisiert, Lilith töten, doch als er im Begriff ist, diesem mentalen Befehl anhand eines Opferdolches nachzukommen, wendet sich Liliths magisches Kleid gegen ihn und seine psychische Blockade wird dadurch gelöst. Er und Lilith fliehen letztendlich aus der Kirche in eine billige Absteige.

Dort finden sie aber natürlich keine Ruhe, sondern werden stante pede von dem Portier und Zuhälter Homer Clearwater bedrängt, der ein Auge auf Sexy-Lilith geworfen hat und sie als eines seiner „Pferdchen“ haben will (aber wohl auch, um sich mit ihr selbst kräftig in den Laken zu wälzen). Doch Lilith setzt auch in sein tumbes Hirn eine Blockade und macht ihn somit willig, um von ihm zu trinken, damit sie so wieder zu Kräften kommen kann. Lilith leidet jedoch unter dem Verlust ihres magischen Kleides, das seit den Kämpfen in der Kirche verschwunden ist, und sie bittet Duncan ihr beim Überleben zu helfen. Was er bereitwillig verspricht.

Aus Clearwaters Zeitung erfahren Duncan und Lilith von dem Tod von Pater Lorrimer. Nachdem Duncan seine Eltern angerufen hat, ist er sicher, dass irgendetwas mit ihnen nicht stimmt. Und seine Vermutungen bewahrheiten sich, nachdem er sein Elternhaus erreicht hat. Denn das Haus entpuppt sich als Falle für ihn und für die Halbvampirin. Den beiden gelingt es jedoch, der tödlichen Falle zu entkommen. Doch in das Hotel können Duncan und Lilith nicht mehr zurück, denn Clearwater wurde umgebracht. Nun ist guter Rat teuer. Nachdem Lilith auch noch einen merkwürdigen mentalen Sog fällt, weiß sich Duncan keinen anderen Rat und flüchtet sich mit ihr zu einer alten Studienfreundin – der Journalistin Elisabeth “Beth” MacKinsey.

Wie der Zufall es will, recherchiert die Reporterin gerade über den Tod von Pater Lorrimer und über die Ereignisse rund um das Haus in der Paddington Street. Außerdem knabbert sie noch an der Trennung von ihrer Kollegin und Geliebten Seven van Kees. Damit nicht genug: Beth wird auch noch anonym eine Namensliste, die offensichtlich eine „Totenliste“ darstellt, zugeschickt. Darauf stehen 70 Namen Verstorbener mit deren Adressen und Todesdaten. Alle starben im Großraum Sydney, innerhalb eines runden Jahrhunderts.

Beth fährt mit Lilith zur Paddington Street. Dort gelingt es der Halbvampirin nicht nur, das Grundstück zu betreten, sondern auch einem Lockruf, der vom untergegangenen Haus zu kommen scheint, zu widerstehen. Beim Verlassen des Grundstückes taucht erneut der unbekannte Aborigine auf, der Lilith Weg seit beinahe 100 Jahren immer wieder kreuzte. Diesem Unbekannten, der Esben Storm heißt, begegnet sie erneut, während sie Beth bei deren Recherchen begleitet. Wenig später kehrt Lilith zu Duncan Luther zurück. Nach einer heißen Liebesnacht mit dem Priesteranwärter kehrt plötzlich Liliths ›magisches‹ Kleid zurück.

Unterdessen erreicht der Vampir Landru Sydney. Auf einem verlassenen Friedhof trifft er mit der dortigen Vampirsippe zusammen. Er berichtet von seiner Suche nach dem Lilienkelch, von dem der Fortbestand der Vampirrasse abhängt. Das Treffen wird aber von dem Vagabunden Josh Coronor gestört, der schließlich entdeckt und von der Vampirin Hekade gebissen wird.

Quellen: [2] [3] [4]

Besonderheiten

WebLinks

Foren, Kolumnen & Co.

Rezessionen

→ siehe auch Hauptartikel Medienecho - Rezensionen

Leseprobe

Das Volk der Nacht Die Spiegel der Nacht
VA-003 VA-004 • Landrus Ankunft VA-005

Diese Seite wurde zuletzt am 11.09.2012 geändert.

nach oben

Quellen

  1. 1,0 1,1 Quelle: Posting MadMike vom 30.04.11 17:05 im Forum von Bastei Thema: VA 01 Das Erwachenabgerufen am 23.11.2011
  2. Seite „VAMPIRA - Geschöpf der Dämmerung: Teil 4 - Landrus Ankunft “. In: Zauberspiegel-online. Geschrieben von Ingo Löchel: Donnerstag, 16. Juni 2011, 09:18 UTC. URL: http://www.zauberspiegel-online.de/index.php?option=com_content&task=view&id=7643&Itemid=10 (Abgerufen: 21. Januar 2012, 18:58 UTC)
  3. VA 005 – Niemandes Freund 'Was bisher geschah … '
  4. Seite „Landus Ankunft“. In: LITERRA, Die Welt der Literatur. Bearbeitungsstand: 26. August 2011. Geschrieben von Alisha Bionda. URL: http://www.literra.info/rezensionen/rezension.php?id=5329 (Abgerufen: 11. September 2012, 19:04 UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki