FANDOM


Das Dorf Llandrinwyth ist nach dem Reinfall in Nepal [1] die erste brauchbare Spur zum Lilienkelch, dem Unheiligtum der Vampire, den der Hinweis kam von Jeff Warner, der seit seinem Kontakt zum Haus des Grundstücks 333, Paddington Street in Sydney über ganz besondere Informationen verfügt.

Und so brechen die Halbvampirin Lilith Eden und ihre neue Partnerin, die Reporterin Elisabeth MacKinsey auf nach Wales ins Vereinigte Königreich.

Story

1995MacKinsey und Lilith erreichen die Grafschaft Gwynnedd in Wales und machen in dem Dorf Mallwyd eine erste Zwischenstation. Nachdem sie anhand von alten Karten und Hinweisen die Lage von Llandrinwyth herausbekommen haben müssen sie feststellen, das das Dorf nicht mehr existiert — zumindest nicht im Jahre 1995.

Lilith erfährt in ihrer Pension von einem sonderbaren Fremden aus einer Wanderschau das Llandrinwyth vor zweihundert Jahren vom Erdboden verschluckt wurde. Und sich seither alle möglichen Legenden um das Dorf ranken – auch solche von Tod und Untergang.

Wie Lilith herausfindet, ist das Dorf hinter einer magischen Barriere versteckt - und das seit über 260 Jahren. Als die beiden Frauen diese Barriere durchschreiten gelangen sie in das Dorf der lebenden Toten und Lilith wohnt der Taufe ihrer leiblichen Mutter bei …

Diese Seite wurde zuletzt am 16.12.2011 geändert.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki