FANDOM


Pater Lorrimer (∗ um 1930/33, † Ende 1994) ist der Vorstand der kleinen Kirche am Trumper Park, der den Prietser-Aspiranten Duncan Luther unter seine Fittiche nahm. Lorrimer entdeckt eine im Kirchenschiff zusammen gebrochene junge Frau und erkennt den Teufel in ihr, denn für einen winzigen Moment offenbart sich Lilith animalische Natur. [1]

Beschreibung

Pater Lorrimer ist Anfang 60 [1], grauhaarig. In seinen von buschigen Brauen beschatteten graublauen Augen leuchtet ein fanatisches Feuer. Er ist einer der streitbarsten und eigenwilligsten Verfechter der katholischen Kirche. Nimmt Tabletten wegen eines Herzleidens und hat eine Schwäche für Eiscreme. Im Gegensatz zu seinem Novizen Duncan Luther ist er ein Frühaufsteher und ist ein Mann mit Prinzipien. Tausend Jahre früher geboren hätte er die Kreuzritter auf ihren Schlachtzügen begleitet. Für ihn war die Inquisition des Mittelalters eine Notwendigkeit gewesen – wenn dabei auch viele unschuldig Denunzierte auf den Scheiterhaufen verbrannten.

Und doch ist auch er unter der Soutane auch ein Mann und nicht grundsätzlich gegen die Einflüsterungen des Teufels gewappnet – besonderes dann nicht wenn sie in der Gestalt einer so anziehenden Frau wir Lilith Eden auftreten.

Lorrimer lebt seit vierzig Jahren im Stadtteil Paddington und auch er kann sich nicht an das Haus Paddington Street 333 erinnern.

Charakter

Lorrimer entzpupt sich als Fanatiker der übelsten Sorte. In seinem Glauben das einzig wahre zu tun, um die verderbte Seele der jungen Frau zu retten ist er bereit einen Exorzismus zu begehen. Fest davon überzeugt, dass Lilith von einem Dämon besessen ist, erkennt er nicht Lilith wahre Natur und glaubt auch nicht ihren Beteuerungen, denn in seinem Wahn spricht aus ihr der Dämon …

Story

Ende 1995 — kurz nach Sonnenaufgang des zweiten Tages nach Lilith Erwachen:

auf der Flucht vor der Vampirsippe Sydneys flüchtet Lilith mit letzter Kraft in die geweihte Kirche am Trumper Park, und auch wenn ihr menschlicher es überhaupt et möglich macht, dass sie den geweihten Boden betreten kann hat ihre vampirische Hälfte sehr zu leiden. Kurz bevor sie ohnmächtig wird glaubt Pater Lorrimer - der ihr zu Hilfe geeilt ist - zu erkennen, das das Böse seine Kirche betreten hat - er erkennt Lilith wölfische Natur … [1]

Tagsüber des zweiten Tages: [2]

Lilith erwacht, halbnackt und mit stählernen Ketten an einem Opferaltar gefesselt in einem Kellerraum unterhalb der Kirche. In Ihrem geschwächten Zustand ist es ihr unmöglich die Ketten zu zerreißen. An den Wänden rund um den Altar hat Lorrimer uralte Bibelsprüche gezeichnet, welche Lilith Schmerzen bereiten aber ganz besonders dem Symbionten beeinträchtigen.
Lorrimer hat Luther beauftragt ihm bestimmte Dinge zu besorgen, welche er für seinen Exorzismus benötigt. Bei seiner Rückkehr wird er von den Mitgliedern der Vampirsippe (u.a. HEKADE und ...) abgefangen und mit einem hypnotischen Auftrag die Tochter der Hure alias Lilith zu töten in die Kirche gesandt, welch die Vampire selbst nicht betreten können. Hierzu bekommt er einen geweihten Holzdolch überreicht, er einst einem Vampirjäger gehörte.

später Nachmittag des zweiten Tages: [2]

Auf dem Höhepunkt seines Exorzismus reagiert Lilith Kleid – das was die Halbvampirin zuvor selbst vergeblich versuchte geschieht nun von ganz alleine – es trennt sich von Lilith Körper verformt sich zu einer riesigen Zigarren und fällt zu Boden … Lorrimer sieht gerade noch wie etwas schlangenförmigens zerfließendes unter dem Türschlitz aus dem Kellerraum entflieht …
Nunmehr ist Lorrimer bereit den letzten Schritt zu tun. Seine fanatische Furcht zu versagen ist größer als den Worten Lilith Glauben zu schenken, dass sie auch dergleichen Seite stehenHammer und Pflock ist seine letzten Waffe gegen das Böse und gerade als er den Hammer niederfahren lässt wird er von hinten umschlungen … das Kleid ist zurückgekehrt und umschließt den Kopf des Paters wie eine Kappe, nur Nase, die Wangen Mund und Kinn bleiben ausgespart.
Auch wenn der Pater Lilith töten wollte, so ist sie mit dem was das Kleid gerade anstellt nicht einverstanden. Sie versucht wieder Einfluss auf das Kleid zu bekommen …
Lorrimer hat Lilith eine Blenderin genannt und das Kleid war nun dabei den Pater selbst zu blenden …
Gleichzeitig ist Luther aufgetaucht - für ihn gilt nur eines: Töte das Blag ... so lautet der hypnotische Befehl der Vampire, welche ihn vor der Kiche abfingen. Als auch er sich der wehrlosen Halbvampirin nähert um seinen Auftrag zu erfüllen umhüllt auch ihn der Symbiont - doch ohne ihn zu verletzten. Er löscht nur den hypnotischen Befehl …
Nach der Flucht Duncans und Lilith erwacht Lorrimer. Geblendet und immer noch verblendet tastet er sich hinauf in das Kirchenschiff wo er auf die anwesende fast 90-jährige Kirchgängerin Henna Scroooge stößt, die er irrtümlich für Lilith hält, umgreift deren Hals um das Böse zu töten.
Henna Scrooge erkennt die Gefahr sehr schnell, im letzten Moment stößt sie die Spitze ihres Schirms in Lorrimers Brust. Dieser taumelt zurück versucht sich an eine der überlebensgroßen Heiligenfiguren festzuklammen und wird letztlich unter selbiger begraben.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki